KURDICA - Die Kurdische Enzyklopädie  
  Willkommen Home |  Über Kurdica |  Gästebuch |  Sponsoren |  Feedback  
Suchen


Menü

Newroz-Bilanz: 5 Tote und 300 Festnahmen

28.03.2008

ANF 25.03.2008 Die Newrozfeiern in der Türkei und in Kurdistan waren dieses Jahr sowohl von großer Begeisterung als auch von Polizeiterror geprägt. Die überall am meisten gerufenen Parole lautete „PKK ist das Volk“. In allen Städten, in denen Newrozveranstaltungen stattfanden, kam es zu Festnahmen und Verletzten. Besonders blutig verliefen die Auseinandersetzungen in Van und Yüksekova, wo die Feiern verboten worden waren. Bei Polizeiangriffen starben insgesamt fünf Personen, davon drei im südwestkurdischen Qamislo, eine Person in Van und eine in Yüksekova. Mindestens 800 Personen wurden festgenommen, gegen unzählige von ihnen bereits Haftbefehl ausgestellt.


In Südkurdistan verliefen die Newrozfeiern ohne besondere Vorkommnisse, allerdings fanden die in Kandil erneut im Schatten von US-Aufklärungsflügen statt. In Ostkurdistan gab es verschiedene Feiern. Die iranische Armee beschoss unterdessen weiter Dörfer in Südkurdistan.

In Van, Siirt und Hakkari dauern die Anspannungen aufgrund der Polizeiangriffe weiter an. Die türkische Polizei setzte Sondereinheiten, Robocops, Schusswaffen, Panzer, Gasbomben, Wasserwerfer, Hubschrauber, Kampfflugzeuge und Schlagstöcke ein. Mindestens 20 Personen wurden durch Polizeischüsse verletzt. Insgesamt geht die Anzahl an Verletzten in die Hunderte.

 

Ciwanro Kani für rojakurd.de

Publiziert am: Samstag, 29. März 2008 (4271 mal gelesen)
Copyright © by KURDICA - Die Kurdische Enzyklopädie

Druckoptimierte Version  Artikel einem Freund empfehlen

[ Zurück ]


Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2008 - 2017 by KURDICA - Die Kurdische Enzyklopädie
Seitenerstellung in 0.0323 Sekunden, mit 14 Datenbank-Abfragen | Kurdistan Online Magazin