KURDICA - Die Kurdische Enzyklopädie  
  Willkommen Home |  Über Kurdica |  Gästebuch |  Sponsoren |  Feedback  
Suchen


Menü

Südkurdistan: 43.000 Familien hilfsbedürftig!

26.03.08

Nach Zeitungsberichten leben allein in den 3 Städten Südkurdistans Duhok, Hewlêr und Silêmanî, 43.000 arme und hilfsbedürftige Familien, welche soziale Hilfe beanspruchen müssen. Die Anzahl dieser Familien beläuft sich in Silêmanî auf 20.925, in Hewlêr auf 12.699 und in Duhok auf 9.302. Wenn man nun jede Familie als 5-köpfig darstellt, so ergibt dies 200.000 Menschen, welche arm und hilfsbedürftig sind.

Gemäß dem Pressesprecher des Arbeitsministeriums Ednan Kake Heme, erhalten diese Familien alle 2 Monate 30.000 Dinar, also monatlich 15.000 Dinar. Zum Vergleich: In einem durchschnittlich-modernen Restaurant in Hewlêr kostet ein Mittagessen ohne Alkohol ca. 15.000 Dînar.


Aus dieser Statistik wird auch deutlich, dass die Hilfsbedürftigen Silêmanîs ungefähr doppelt so zahlreich sind, wie jene der anderen Städte. Die Verantworlichen begründen dies mit der vergleichsweise viel höheren Einwohnerzahl Silêmanîs. Die Anzahl der Einwohner Silêmanîs machen ca. 46% der gesamten KRG aus und erhalten wie bekannt auch 48% des KRG-Budgets.


Der Chef der öffentlichen Verwaltung und Entwicklung Silêmanîs, Nehro Abdullah machte deutlich, dass die Anzahl der Bedürftigen viel höher sei, sie jedoch aufgrund nicht vorhandener Mittel nicht allen helfen können.

Quelle: netkurd.com / Cotkar Gernas für Rojakurd.de

Publiziert am: Donnerstag, 27. März 2008 (4823 mal gelesen)
Copyright © by KURDICA - Die Kurdische Enzyklopädie

Druckoptimierte Version  Artikel einem Freund empfehlen

[ Zurück ]


Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2008 - 2017 by KURDICA - Die Kurdische Enzyklopädie
Seitenerstellung in 0.0328 Sekunden, mit 14 Datenbank-Abfragen | Kurdistan Online Magazin