KURDICA - Die Kurdische Enzyklopädie  
  Willkommen Home |  Über Kurdica |  Gästebuch |  Sponsoren |  Feedback  
Suchen


Menü

Literatur/Sprache: Bahdînî (Behdînî)
Geschrieben am Donnerstag, 20. Februar 2014 von Baran Ruciyar

Linguistik

Bahdîni, ein Subdialekt des Kurmancî, gesprochen in der gleichnamigen Region Bahdînan. Auch zwei andere Dialekte, die im  irakischen Teil Kurdistans gesprochen werden, und Shîkakî, gesprochen im Iranisch-Kurdistan (Ostkurdistan), sind eng mit Bahdîni verwandt.

Shengalî und Herkî: Shengalî wird westlich von Mosul von kurdischen Yeziden gesprochen. Herkî in dem Diskret zwischen Hewler und Duhok. Die Sprecher von diesen Dialekten kennen den Namen Kurmanc so gut wie nicht, ihre Eigenbezeichnung ist Bahdini.

Einige Unterschiede zwischen Kurmanci (Botani) und Bahdînî

bahdînî: Şivanan hespek dît
kurmancî: Şivanan hespek dîtin
deutsch: Hirten haben ein Pferd gesehen

wobei das ’’dîtin’’ (haben gesehen) beim Bahdînî in ’’dît’’ (gesehen) umgewandelt wird.
Das wieder bei Kurmanci eine andere Bedeutung haben würde.
Kurmanci: Şivanan hespek dît
Deutsch: Hirten sehen ein Pferd

Bahdînî: Min sê qelem hebûn
Kurmancî: Sê qelemên min hebûn
deutsch: Ich hatte drei Stifte

Auch hier ist nur ein Subjekt Verschiebung zu erkennen.

Bahdînî: Me mêhvan (y)êt heyîn
Te şolek heye?
Wan xanî nîne
Kurmancî: Mêvanên me hene
Karekî te heye?
Xaniyê wan nîne/tune ye

Deutsch: Wir haben Gäste
Arbeitest du?
Sie haben kein Haus

Das êt z.B Mevanet, bit, bet kommt auch in den ältesten Kurmanciliteraturstücken vor, so schreibt Ehmede Xanî nicht bi sondern bit nicht be sonder bêt, nicht mevanan sondern mevanet. Der in Ostkurdistan (Iran) gesprochene Dialekt von Kurmanci ist Shîkakî, wo wir die gleichen linguistischen Merkmale wiederfinden.
Die Kurmanci-Dialekte, die in der Türkei gesprochen werden und auch Kirmanckî (bo, be, bi, ebe) haben diese Eigenschaft, das auch in andere kurdischen Vernarculars wie Sorani und Kelhuri und auch im Leki vorhanden ist, verloren.

Shengali, bahdînî: min (di)çim
Kurmanci: ez diçim
Kelhuri: mi/men çim

Bei Bahdînî fehlt auch öfter das ’’ez’’ stattdessen wird wie auch im Sorani ’’Min’’ benutzt. Öfters wird auch auf ’’di’’ verzichtet. Das nur im Kurmanci des Kurdischem vorhanden ist.

Bahdînî: heç nebeje
Sorani: heç nelê
Kurmanci: qe(t) nebeje/neveje
Kirmancki: qe(t) nevajo

Allgemein ist Bahdînî eine Brücke zwischen den Nord- und Zentralkurmancî (Kurmancî und Soranî) und ist stark von Sorani beeinflusst. Wobei es keinerlei Verständigungsschwierigkeiten zwischen Bahdînî- und Kurmancisprechern gibt. Ein Kurmancisprecher aus Cizîra-Botan kann sich ohne weiteres mit einem Bahdînîsprecher aus Dihok unterhalten…
Das gleiche kann man auch für den Hewlerî-Dialekt von Sorani behaupten, auch Hewleri ist sehr stark mit Bahdînî bzw. Kurmanci vermischt.


Bahdînî (Behdînî)

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.



Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2008 - 2017 by KURDICA - Die Kurdische Enzyklopädie
Seitenerstellung in 0.0414 Sekunden, mit 17 Datenbank-Abfragen | Kurdistan Online Magazin