KURDICA - Die Kurdische Enzyklopädie  
  Willkommen Home |  Über Kurdica |  Gästebuch |  Sponsoren |  Feedback  
Suchen


Menü

Geographie/Demographie: Barginî
Geschrieben am Freitag, 01. Juni 2012 von Baran Ruciyar

Kultur Barginî (früher auch Barginî-ye Axûcan, türkisch: Karabakır, vermutlich von bar = Gepäck, Last oder Bürde und ginc = Kleidung) ist ein Dorf im Landkreis Xozat (Hozat).

Barginî hatte zuletzt 132 Einwohner (stand: 2000)1. Die ansässige Bevölkerung spricht hauptsächlich den Kurmancî-Dialekt der kurdischen Sprache, wobei Bilingualität in der Vergangenheit weit verbreitet war. Neben Kurmancî wurde auch Kirmanckî gesprochen. Das Dorf gilt als spirituelles Zentrum der Kleriker-Sippe der Axûcan, eine der einflussreichsten klerikalen Sippen der alevitischen Kurden in Dêrsim. Hier befinden sich das Schrein des Axûcan (turbeya axucan), der legendäre Ahnherr der Axûcan-Sippe. So hat das Dorf heute noch eine zentrale Bedeutung in der Reliquienverehrung der alevitischen Bevölkerung der Region Dêrsim (Tunceli)2.

---------------------------------------------------------------------------------------
1 Yerelnet: Karabakir (01.06.2013)
2 Eine türkischsprachige Dokumentation des alevitischen Senders Yol TV über Barginî (01.07.2013)

Barginî

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.



Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2008 - 2017 by KURDICA - Die Kurdische Enzyklopädie
Seitenerstellung in 0.0399 Sekunden, mit 17 Datenbank-Abfragen | Kurdistan Online Magazin