KURDICA - Die Kurdische Enzyklopädie  
  Willkommen Home |  Über Kurdica |  Gästebuch |  Sponsoren |  Feedback  
Suchen


Menü

Freiheitskampf: Der Oramar-Aufstand
Geschrieben am Sonntag, 05. Februar 2012 von Baran Ruciyar

Freiheitskampf

Der Oremar-Aufstand (kurd. Serhildana Oremar. trk. Oramar Ayaklanmasi) war ein im Jahre 1930 von Scheich Ehmed Berzanî initiierter Aufstand an der türkisch-irakischen Grenze, mit dem Zentrum Oremar (trk. Daglica), heute ein Bucak im Landkreis Gewer (Yüksekova). An dem Aufstanden beteiligten sich auch einige kurdischen Stämme (Girdî, Hêrkî, Jirkî, Şikak etc.). 



In einer geheimen Versammlung in Irakisch-Kurdistan lancierten einige Stammesoberhäupter und Geistliche der Region einen Angriff auf die türkischen Grenzkasernen. Der Aufstand begann damit, dass 500 kurdische Kämpfer aus Iranisch-Kurdistan unter dem Kommando von Mela Şerîfê Hesenî, einem Scheich Ehmed Berzanî nahestehenden Kämpfer, in der Nacht des 20. Juli die türkische Grenze überquerten und erfolglos die im Oremar stationierte Grenzkompanie belagerten.

Danach weiteten sich die Kämpfe rasant auf Şemzînan und die Stadt Gewer aus. Der Versuch, die Stadt Gewer zu erobern, scheiterte. Da Scheich Ehmed Berzanî hinter dem Aufstand steckte, protestierte die Regierung in Ankara gegen die britische Mandatsmacht im Irak und forderte von dieser, die Aktivitäten der Rebellen an der türkisch-irakischen Grenze zu unterbinden.

Die türkische Armee, die anfangs die kurdischen Rebellen unterschätzt hatte, rückte am 27. September mit einem Großaufgebot an Soldaten und kurdischen Stammesmilizionären aus Colemêrg und Wan in die Region an. Nach ungefähr zweiwöchigen Kämpfen gelang es der türkischen Armee die Rebellion niederzuschlagen. Einige Rebellen stellten sich, während andere in den Iran flüchteten.

Das Ziel des Aufstands war offenbar die Ablenkung der türkischen Armee, die zu dieser Zeit eine groß angelegte Offensive gegen die kurdischen Rebellen in der Region Ararat gestartet hatte (Genelkurmay Belgelerinde Kürt isyanlari II, Istanbul 1992, s. 71 ff.). Mit diesem Ablenkungsmanöver sollten die Rebellen an der iranisch-türkischen Grenze entlastet werden, indem man versuchte Teile der türkischen Armee auf sich zu ziehen.


Der Oramar-Aufstand

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.



Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2008 - 2017 by KURDICA - Die Kurdische Enzyklopädie
Seitenerstellung in 0.0419 Sekunden, mit 17 Datenbank-Abfragen | Kurdistan Online Magazin