KURDICA - Die Kurdische Enzyklopädie  
  Willkommen Home |  Über Kurdica |  Gästebuch |  Sponsoren |  Feedback  
Suchen


Menü

Diaspora: Die Kurden in der Ukraine
Geschrieben am Dienstag, 02. Dezember 2014 von Baran Ruciyar

Diaspora

Durch verschiedene Zäsuren in der Geschichte Russlands und der späteren Sowjetunion kamen sunnitische, yezidische und alewitische Kurden in den Donbass, nach Odessa, auf die Krim und nach Kiew. Es handelt sich vor allem um kaukasische Kurden, die bis Anfang des 20. Jahrhunderts weite Teile von Aserbaidschan und Armenien besiedelten.<

Im Rahmen der sowjetischen Deportationspolitik wurden diese Kurden, wie auch viele andere Kurden nach Usbekistan, Sibirien, Kasachstan und Kirgisien, zwangsweise umgesiedelt. Heute leben sie mehrheitlich in Kiew, Odessa, Xarkov, Nikolayev, Xerson, Zaporojye, Donestk und auf der Krimhalbinsel. Die ukrainische Regierung geht offiziell von 20 000 Kurden aus, allerdings geben sie auch offen zu, dass die Zahl der Kurden bewusst untertrieben wird. Ihre Zahl beträgt wahrscheinlich um die 40 000 Menschen. Einigen von ihnen sind die Yeziden, die nach dem Zerfall der Sowjetunion und einhergehender Verschlechterung ihrer Menschenrechte, ihre Siedlungsgebiete aufgaben, um in die Ukraine zu flüchten.

 

Um die sozi-kulturellen Rechte der Kurden in der Ukraine zu bewahren, wurde Anfang der 90iger in Odessa, in der auch die meisten Kurden in Ukraine beheimatet sind, von kurdischen Intellektuellen, ein Verein unter den Namen „Medya“ gegründet. An der Spitze dieser kulturellen Organisation befindet sich Gasanov Georgiy Mirazoviç. Seitdem versucht man auch mit alle Mitteln, die kurdische Kultur und Sprache in der Ukraine zu bewahren. Mitte der neunziger erschien eine Zeitlang auch eine Zeitung auf russischer und englischer Sprache. Mittlerweile verwendet man den Namen „Medya“ für Föderation Kurdischer Vereine in der Ukraine, die zuständig für die Niederlassungen in Kiew, Odessa, auf der Krim und Donestk ist. Im diesen Verein gibt es vor allem Sprachkurse und anderen Kulturellen Aktivitäten, mit denen man versucht, die kurdische Sprache und Kultur in der Ukraine zu bewahren.


Die Kurden in der Ukraine

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.



Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2008 - 2017 by KURDICA - Die Kurdische Enzyklopädie
Seitenerstellung in 0.42 Sekunden, mit 17 Datenbank-Abfragen | Kurdistan Online Magazin