KURDICA - Die Kurdische Enzyklopädie  
  Willkommen Home |  Über Kurdica |  Gästebuch |  Sponsoren |  Feedback  
Suchen


Menü

Literatur/Sprache: Der Dialekt der Feyli
Geschrieben am Donnerstag, 18. Dezember 2008 von Baran Ruciyar

Linguistik

Der Dialekt der Feylî oder Pehlî wird ebenfalls nach ihnen benannt und ist ein "Dialekt" des Kurdischen. Besonders bei den Soran-Kurden wird der Begriff Feylî auch im Umfang aller südkurdischen Dialekten verwendet. Obgleich der Dialekt der Feylî eindeutig der Nordwestiranischen Sprachzweig angehörig ist und sich damit von lurischen Dialekten in einem wichtigen Punkt unterscheidet, bezeichnen viele Feylî ihren Dialekten selbst als "Lorî".



Die Sprecher des Feylî sind hauptsächlich Feylî-Kurden, die im südlichen Kurdistan, an der irakisch-persischen Grenze beheimatet sind. Vereinzelt kommen kleine Feylî-Enklaven auch um Kerkûk und Xaneqîn vor. Die Sprache der Feylî wird dem südkurdischen Dialektcluster zugeordnet. Sie ist gleichzeitig, nach Kelhûrî, wohl die verbreiteteste Variante der südkurdischen Dialekte.

Bis vor kurzem noch wurde dieser Dialekt dem lurischen Dialektcluster zugeordnet. Diese irrtümliche Festlegung basierte auf die Luren-relevanten Studien Oskar Mann´s, der den nördlich Zweig des Luri als "Feylî" beschrieben hatte.

Doch spätestens durch die Stammesliste von ihm (vgl. persisch-kurdische Forschungen II. Dialekte der Lurstämme) wird es deutlich, dass es sich um eine Verwechselung handelt. Zwar gibt es Luren in Pishtî Kûh, das Heimatterritorium der Feylî, doch sprechen diese, den Khorramabad-zentrischen Dialekt der Luristani-Luren. Fakt ist, dass es in diesen Gebieten nur einen Dialekt mit dem Namen Feylî gibt, und das ist der Dialekt der Feylî-Kurden.

Auch in der Mitteliranischen Periode hatte das Feylî eine wichtige Rolle inne: das Fahlaviyat, das eine reiche schriftliche Tradition hatte und Izady und M. E. Zeki Beg als eine Art Proto-Feyli bzw. Proto-Kurdisch ansehen, wurde bis ins 16. Jh. in Aserbaidschan verwendet. Der letzte Poet, der in Fahlaviyat dichtete, war Shaikh afī-al-Dīn Ardabīlī, der Begründer des Safaviden Reichs. Auch Baba Tahir Hamadani schrieb in diesem Dialekt. Fahlaviyat wurde bereits im alten Parthien, mit dem Hauptort Falha<Feylî gesprochen. Anhand der von Tafazzoli dargebotenen Wörter aus dem Fahlaviyat, kann man zumindest, die gemeinsame Wurzeln von Fahlaviyat mit Feylî erkennen.

Der Dialekt der Feylî-Kurden ähnelt dem der Leks sehr, doch ist er in einigen Punkten weniger vom Lurischen bzw. Persischen beeinflusst als das Lekî aus Lekîstan.

Personalpronomen

Si.
Feylî: Lekî : Soranî : Kurmancî : Kirmanckî : Hawramî : Kelhurî : Deutsch

 

Min: Min/Mun : Min : Ez : Ez : Amin/men : Mi/men : Ich
Tu: Tu : To : Tu : Ti/Tu : To/Etû : Ti : Du
Ew/aw: Ew/aw : Ew : Ew : O/A : Ey/Ew/Aw : Ew/Aw : Er/Sie/Es

Pl.
Îme: Îme/Îma/ : Ême : Em : Ma : Êma : Îme/ Îma : Wir
Îwe: Îwe/Shima: Êwe : Hûn : Shima: Shima : Iwê : Ihr
Ewan: Ewan : Ewan : Ewan : Ey : Ey : Ewan : Sie


Verben und Konjugation
Feylî: Lekî : Soranî : Kirmanckî : Kurmancî : Deutsch
keftin: keftin: ketin : kewtin : ketene : ketin : fallen
kirdin: kêrdin : kirdin : kerdene : kirin : tun
menin: menin : man : manene : mayin : bleiben
watin: vêtin : wûtin/gûtin : vatene : gotin : sagen
hatin: hetin : hatin : amaene : hatin : kommen
bîîn: bîîn : bûn : biyaene : bûyin : sein

Feylî: Lekî : Soranî : Kirmanckî : Hewramî : Deutsch
xwardin: xwardin : xwardin : werdene : wardenî : Essen

Feylî: Lekî : Kelhûr (Îlam) : Soranî (Erdelanî*) : Deutsch
vishim: meşim : eşim : eyjim : Ich sage
chim: Mechim : Chim : Echim : Ich gehe
kem: Mekem : Kem : Ekem : Ich mache

Präteritum


Feylî: Lekî : Soranî
kirdim, kirdmûm: kêrdim, kêrdmûn : kirdim, kirdman
kirdit, kirdtûn: kêrdit, kêrdtûn : kirdit, kirdtan
kirde, kirdûn: kêrde, kêrdûn : kird, kirdyan

Präsens

Feylî: Lekî : Soranî
ke-m k-eyn : me-k-em me-k-îmûn : e-k-em e-k-eyn
e-kîn e-kîtûn: me-k-în me-kîtûn : e-k-ey e-k-en

Während Hawramî und Lekî (außer Feylî) als Präsensaffix (´´me´´) verwenden, sind es bei Kurmancî (´´di, de´´) bei Kelhuri (´´îman > îmûn, îtan > îtûn, etc.).


Zahlen
Feylî: Lekî : Erdellanî : Soranî : Hewramî : Kurmancî : Deutsch
yek: yek : yek : yek : yue : êk/yek : eins
du: do : dû : dû : dûî/dwe : du : zwei
sê: sê : sê : sê : yerî : sê : drei
çwar: çwar : çwar : çwar : çwar : çar : vier
penc: penc : penc : pênc/pînc : penc : pênc : fünf
şeş: şeş : şeş : şeş : şeş : şeş : sechs
hawt: heft : heft : hewt : heft : heft : sieben
heşt: heşt : heşt : heşt : hêşt : hêşt : acht
nuye: now : no/now : no/now : now : neh : neun
dîye: de : de : de : de : deh : zehn  
 


Quellen:  Tafazzoli, A."Fahlaviyat." In Encyclopaedia Iranica IX (1999): 158-162. Fatah I.: DIALECTES KURDES DU SUD ETUDE LINGUISTIQUE DU DIALECTE KIRMANSHAHI-FAYLI, 1988. Mehmûd Lewendî Kurdên Sêx Bizinî/Ferhenga Sêxbizinî IN: Bîrnebûn 3,4,5 und 6. Mann, Oskar; Mundarten der Lurstämmen, Berlin 1910. Ethnologue Report of Southern Kurdish, abgerufen am 12. 12. 08. The Faili Kurds, abgerufen am 15.12.08 Kurdish Academy, Pehli, abegrufen am 12.12.08

 

 


Der Dialekt der Feyli

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.



Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2008 - 2018 by KURDICA - Die Kurdische Enzyklopädie
Seitenerstellung in 0.0361 Sekunden, mit 17 Datenbank-Abfragen | Kurdistan Online Magazin