KURDICA - Die Kurdische Enzyklopädie  
  Willkommen Home |  Über Kurdica |  Gästebuch |  Sponsoren |  Feedback  
Suchen


Menü

Literatur/Sprache: Elî Teremaxî
Geschrieben am Donnerstag, 28. April 2011 von Baran Ruciyar

Literatur

Elî Teremaxî oder Elîye Teremaxî war ein kurdisch-islamischer Gelehrter.



Er wurde im 16. Jh. in Teremex (heute Tiremax, türkisch: Yaylakonak), einem Dorf im Landkreis Miks (türkisch: Bahçesaray), geboren. Wahrscheinlich kehrte nach dem religiösen Studium in Mûsil, Basra, Bagdad und Ägypten nach Teremax zurück und unterrichtet im örtlichen medrese. Das Theologiestudium in einem medrese war damals in arabischer und persischer Sprache. Um seinen feqî (Theologiestudenten) das Erlernen des Arabischen erleichtern, verfasste er (um 1590-92) sein Werk Sefra Kurmancî, wohl das erste Prosawerk in Kurdisch, über die Grammatik des Arabisch. Dabei griff er, aus terminologischer Sicht, auf neue Wortschöpfungen aus dem Kurdischen. So kann auch die von Emîr Hesenpûr (s. 398), der Teremexî in der Tradition der Präpuristen sieht, erahnte „Purifikationtendenz“ (Ersetzung der üblichen arabischen Termini, z. Bsp. ism (Nomen) durch nav und nida (Interjektion) durch gaz kirin) bei Teremexî, hermeneutische Gründen gehabt haben.

Da das Buch, bestehen aus 33 Kapiteln, in der kurdischen Sprache (Kurmancî) geschrieben, enthält auch wertvolle Informationen über die Diachronie der kurdischen Sprache.

Das Buch wurde später im 18. Jh. von Mela Yunis Helkatênî überarbeitet. Obwohl es bereits von Beyazidî und Jaba erwähnt wurde, erfolgte die Veröffentlichung erst 1971 in Bagdad. 1985 wurde es von Reşîd Findî neue kommentiert und herausgegeben. Zeynelabîdîn Zinar transkriptierte das Buch ins lateinische Alphabet.


 


Quellen: Hassanpour, Amir: Nationalism and language in Kurdistan, 1918-1985, Mellen Research University Press, 1992. Leezenberg, Michiel: Soviet Kurdology and Kurdisch Orientalism. In: Kemper, M. & Conermann, S. (Hrsg): The Heritage of Soviet Oriental Studies. Routledge Contemporary Russia and Eastern Europe Series (Band 25), Taylor & Francis, 2011, s. 86-103. Qedrî, Mamoste: Eliyê Teremaxî û Dîtinên wî yên li ser Rêçikên Rêzimana Kurdî(zuletzt besucht am 24.04.11). Publikationslistevon Zeynelabîdîn Zinar (zuletzt besucht am 25.04.11).

Elî Teremaxî

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.



Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2008 - 2018 by KURDICA - Die Kurdische Enzyklopädie
Seitenerstellung in 0.0432 Sekunden, mit 17 Datenbank-Abfragen | Kurdistan Online Magazin