KURDICA - Die Kurdische Enzyklopädie  
  Willkommen Home |  Über Kurdica |  Gästebuch |  Sponsoren |  Feedback  
Suchen


Menü

Diversa: Ethnische Minderheiten in Kurdistan
Geschrieben am Donnerstag, 18. Dezember 2008 von Baran Ruciyar

Geographie Baran Ruciyar/Rinret schreibt:
In Kurdistan existieren verschiedene ethnische Minderheiten in friedlicher Koexistenz mit den Kurden.

Die autochthone Volksgruppen, wie die Aramäer, Chaldäer, Luren, oder Armenier leben heute noch in einzelnen Gebieten Kurdistans. Weitere ethnische Minoritäten sind die im Laufe der Jahrhunderten ins kurdischen Gebiet eingewandert. Einige unter diesen hinzugekommenen Ethnien sind unterdessen mit den Kurden zusammengewachsen, andere wiederum haben ihre religiöse, ethnische und soziale Identität bewahrt und führen eine Koexistenz in Kurdistan. Über die Zahl dieser Ethnien kann nur spekuliert werden, da keine seriös geführte Studien hierzu vorhanden sind.

 Mid_East_Linguis.jpg
Mesopotamien war nicht nur jahrhundertelang sondern wohl auch über Jahrtausende ein Ein- und Durchzugsgebiet vieler ethnischer Gruppe und Stämme. Einige unter ihnen siedelten sich dort an, so dass auch heute noch viele Minoritäten, ob in ethnischer oder auch linguistischer Hinsicht, auf kurdischem Gebiet zu verzeichnen sind. Die heutige ethno-linguistische Zusammensetzung Kurdistans ist natürlich auch ein Resultat von ständigen ethnischen Metamorphosen und der in diesem Gebiet oftmals vorherrschender Deportationspolitik der jeweiligen Staaten. Eine wichtige Rolle trug dabei auch die politische Grenzziehung innerhalb des kurdischen Gebietes nach dem Zusammenbruch des Osmanischen Reiches bei. Nach dem Zusammenbruch des Osmanischen Reiches und während des russisch-türkischen Krieges war das kurdische Gebiet Schauplatz eines ethnischen Chaoses.

minderheiten.jpg

Viele muslimische Völker aus dem Kaukasus und benachbarter Regionen begegneten sich hier in Scharen. Nach dem Genozid an den Armeniern wurden viele Gebiete menschenleer, wo die türkische Regierung anschließend Türken ansiedelte, die vor allem aus Anatolien und dem Gebiet vom Schwarzen Meer kamen. Nach jedem Kurdenaufstand (wie Zîlan, Berzanî und Şimko), aber insbesondere nach dem Genozid an den Dersimkurden wurden ganze Städte und Dörfer durch die jeweilige Staatsautorität geleert. Ihr Bevölkerung wurde in fremde Gebiete angesiedelt und in den politischen Unruhe herden wurden jeweils Türken, Araber oder Perser angesiedelt.. Auch in den Nachbarländern wie Persien, Irak und Syrien wurden die Kurden von ihrem Heimatgebiet vertrieben, um zu Assimilationszwecken die Majoritätsethnien des jeweiligen Staates anzusiedeln. Ethnische Minderheiten in Kurdistan:

 

Indogermanen

Türken

Semiten

Kaukasier

Perser

Terekeme

Beduinen

Georgier

Luren

Aserbaidschaner

Assyrer

Tscherkessen

Bachtiyari

Turkmenen

Aramäer

Tschetschenen

Osseten

Kirgisien

Araber


U.a.iranischsprachige Minoritäten

Yörük

Chaldäer


Armenier


Nestorianer


Domari, Luti etc.




Verwandte Themen


Quellen


  • Izady, M. R.: The Kurds, Washington 1992.
  • Andrews, Peter Alford: Ethnic Groups in the Republic of Turkey: Supplement and Index. Wiesbaden: Dr. Ludwig Reichert Verlag 2002.
  • Peter A. Andrews, Rüdiger Benninghaus: Ethnic Groups in the Republic of Turkey, Dr. L. Reichert, 1989.
  • Christopher de Bellaigue: Rebellenland, Verlag C.H. Beck 2008.
  • Albert Kunze (Hrsg.): Yörük - Nomadenleben in der Türkei, Trickster, München 1994.
  • Firat, Gülsün: Sozioökonomischer Wandel und ethnische Identität in der kurdisch-alevitischen Region Dersim. 1997.
  • Vielfalt Kurdistan Pogrom (bedrohte Völker), 248, 3/2007, s. 10 – 41.
  • Erwin Orywal, Katharina Hackstein: Ethnische Gruppen des vorderen Orients, Reichert, 1991.
  • Benningshaus, R.: Siedlungen der M``allami, abgerufen am 13.12.08.
  • ders.: Chaldäerdörfer, abgerufen am 14.12.08.
  • Linguist List of Iraq, abgerufen am 14.12.08.
  • National statitics portal of iran, abgerufen am 13.12.08.
  • R. N. FRYE: People of Iran, in: EncIr, abegrufen am 12.12.08
  • The Gulf 2000 project: Maps, abgerufen am 13.12.08

Ethnische Minderheiten in Kurdistan

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.



Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2008 - 2018 by KURDICA - Die Kurdische Enzyklopädie
Seitenerstellung in 0.0359 Sekunden, mit 17 Datenbank-Abfragen | Kurdistan Online Magazin