KURDICA - Die Kurdische Enzyklopädie  
  Willkommen Home |  Über Kurdica |  Gästebuch |  Sponsoren |  Feedback  
Suchen


Menü

Politik: KUK
Geschrieben am Freitag, 14. November 2008 von rinret

Politik in Kurdistan

KUK/TÜRKEI

(Kurdistan Ulusal Kurtuluşçulari /Rizgarvanên Neteweyên Kurdistan / Partisanen der Nationalen Befreiung Kurdistans)

Die KUK ging aus einer abgespalteten Gruppe der PDK 1977 hervor, die der PDK Konservativität und zu enge Beziehungen zur Barzani Familie vorwarfen.

Ihre ideologische Haltung ist nach dem Marxismus/Leninismus ausgerichtet. Sie sind prosowjetisch und kritisierten stark die türkische Linken sowie den Kemalismus. Auch sie spaltete sich nach einer Zeit in zwei Lager auf.


Quelle: Vanly, Isemt Cherif: Kurdistan und die Kurden. Bd. 2, Göttingen und Wien, 1986

 Prof, Izady: KEO (letzter Besuch 26.2.2008). Strohmeier, Yalçin-Heckmann: Die Kurden. Politik, Geschichte und Kultur. C.H. Beck 2000


KUK

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.



Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2008 - 2017 by KURDICA - Die Kurdische Enzyklopädie
Seitenerstellung in 0.0572 Sekunden, mit 17 Datenbank-Abfragen | Kurdistan Online Magazin