KURDICA - Die Kurdische Enzyklopädie  
  Willkommen Home |  Über Kurdica |  Gästebuch |  Sponsoren |  Feedback  
Suchen


Menü

Allgemeine Geschichte: Torin
Geschrieben am Samstag, 04. Februar 2012 von Baran Ruciyar

Allgemeine Geschichte

Torin (kurd. Adlig >von kurd. tov(= Saatgut, Samen) rin(vielerorts einfach rin)= schön, gut. (In Ost- und Südkurdistan ist der perso-kurdische Begriff Begzade gebräuchlich) bezeichnet den Herrscherklan innerhalb eines Stammes.



Alakom spricht von einer internen kastenähnliche Organisationsstruktur der Stämme in Serhed, an deren Spitze die Torin (Bürokraten, Aristokraten) standen. Denen spricht er eine gemeinsame Herkunft zu. Der Legende nach seien sie aus dem Osten (gemeint ist Iranisch-Kurdistan) gekommen. Es ist zwar nicht wahrscheinlich, dass alle Beg(Stammesfürst)-Familien (Torin) derselben Herkunft sind, aber die meisten von ihnen waren tatsächlich isogam und heirateten Adlige aus anderen Torin-Sippen.

Gegenwärtig sind die Torin in Serhed tribalisiert. So gibt es Klans der Cibran (Cibrî) und Hasenan (Hasenî), die Torinî genannt werden. Die vier Herrscherfamilien der Hasenan-Konföderation, namentlich Mala Esed, Mala Faris, Mala Şewêş und Mala Emer, wurden alle Torinî genannt. Bei den Cibran sind die Torinî heute eines von vielen Klans ohne besonderem Ansehen.

 


 

Quellen: Alakom, Rohat: Arîstokratên Kurd: Torin. Spanga 2004.

 


Torin

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.



Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2008 - 2017 by KURDICA - Die Kurdische Enzyklopädie
Seitenerstellung in 0.0417 Sekunden, mit 17 Datenbank-Abfragen | Kurdistan Online Magazin