KURDICA - Die Kurdische Enzyklopädie  
  Willkommen Home |  Über Kurdica |  Gästebuch |  Sponsoren |  Feedback  
Suchen


Menü

Geographie/Demographie: Şêxbizin-Dörfer in Erzirum
Geschrieben am Sonntag, 21. April 2013 von Baran Ruciyar

Geographie
Şêxbizin (türk. Şeyhbızın), ein Lekstamm in Zentral-, Nordkurdistan, Inneranatolien, Sakarya und der Schwarzmeerregion.


Ein wesentlicher Teil der Şêxbizin-Kurden in Nordkurdistan, die von osmanischen Sultanen hierher angesiedelt wurden, lebt in der Provinz Erzirum. Die Einwanderung der Şêxbizin in dieser Gegend geht auf die Herrschaftszeit Murad IV. zurück, der die Şêxbizin aus zentralem Kurdistan dorthin ansiedeln ließ. Dabei befinden sich die Siedlungen der Cel-Şêxbizin, ein Zweig der Şêxbizin, nicht im südlich kurdischen Teil Erzirums sondern eher im türkisch-bewohnten Norden der Provinz.

Siedlungen der Şêxbizin in der Provinz Erzirum:

Erzirum-Zentrum,(ca. 500 – 700 Haushalte):

  • Kavak Mahallesi

  • Dağ Mahallesi

  • Şehitler Mahalllesi


Die Şêxbizin-Dörfer im Landkreis Narman (ca. 250 Haushalte):

  • Aristi(Koçkaya) Köyü

  • Veysor Köyü

  • Sabanlı Köyü


Landkreis Oltu (ca. 300 Haushalte):

Oltu-Zentrum

  • Aslanpaşa Mahallesi

  • Şehitler Mahallesi

  • Halitpaşa (Kısıkdere) Mahallesi

Die Dörfer:

  • Topkaynak Köyü

  • Kışla Köyü


Die Dörfer im Landkreis Tortum (ca. 20 Haushalte):

  • Hınzorık Köyü

  • Hins Köyü




Quelle: Siehe auch: Şêxbizin, Şêxbizini Mundarten und Lek. Seyhbizin Yerlesim yerleri, URL: http://www.seyhbizin.com/ (letzter Besuch: 10.08.08)

Şêxbizin-Dörfer in Erzirum

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.



Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2008 - 2017 by KURDICA - Die Kurdische Enzyklopädie
Seitenerstellung in 0.041 Sekunden, mit 17 Datenbank-Abfragen | Kurdistan Online Magazin